Kann man alles vergeben?

Mein Weg in die Freiheit

 

Nachdem ich mein erstes Buch fertig hatte, spürte ich noch immer viele Unsicherheiten, Traurigkeit, Minderwertigkeit und Ängste in mir. Da mir das Schreiben nach wie vor Freude bereitete, schrieb ich weitere Gedanken und Inspirationen aus meinem Inneren heraus nieder. Als ich dann Ende Oktober

2016 den sexuellen Missbrauch in meiner Kindheit erkannte, war es für mich naheliegend weiter zu schreiben. Dies half mir schon bei der Aufarbeitung vieler vorheriger Themen.

Ich vergebe meinen Peinigern

war lange Zeit mein erster Gedanke am Morgen und mein letzter am Abend. Konnte ich diese enormen körperlichen, geistigen und seelischen Verletzungen aus frühester Kindheit wirklich komplett aus meinem Inneren entlassen, fragte ich mich oft beim Schreiben meiner Texte? Kurz vor Fertigstellung dieses Buches bat mich der Verlag um einen Untertitel, hier kam aus meinem Inneren sofort:

Mein Weg in die Freiheit

nach oben. Dass dieser Weg ein Prozess ist, der bei mir noch immer andauert, kann ich erst heute rückblickend erkennen. Doch ist es für mich nach wie vor der Weg mit der Zeit jegliches Leid und Schmerz, auch in der noch so kleinsten Zelle meines Körpers, vollkommen aufzulösen. Liebe, Vergebung und Dankbarkeit sind für mich mittlerweile, aus meinen eigenen Erfahrungen heraus, die Grundbausteine, um in allen Bereichen meines Lebens Gesundheit und Heilung erlangen zu können. 

 

ISBN: 978-3-96229-080-1

Dieses Buch ist sowohl online, als auch in allen Buchhandlungen erhältlich.

 

Romeon-Verlag Buch Shop

Amazon